Begleitetes/Betreutes Wohnen für alte Menschen im Übergang (Slow-gos)

Für diesen Abschnitt, während dem Kraft und Energie nachlassen, sollen kleinere Wohneinheiten entstehen, in denen die Menschen in der selbständigen Bewältigung ihres Alltags begleitet und unterstützt werden. Dafür werden überschaubare Strukturen aufgebaut, Kompetenzen genutzt und die Zeitdimension berücksichtigt. Es geht nicht darum, Aufgaben möglichst schnell zu erledigen, sondern die Möglichkeit zu haben, sich einzubringen und Anteil am Gesamtprozess zu haben.

Bei Bedarf ist nachbarschaftliche Unterstützung aus der Gemeinschaft verfügbar. Doch auch - oder gerade - die gegenseitige Hilfe bei der Alltagsbewältigung ist ein wesentlicher Faktor, der nicht zuletzt auch eine Intimität herstellt, wo sie nicht ohne weiteres erwartet wird.

Wenn wir mit Interesse und Neugier auf diese Lebensphase zugehen und Verluste nicht nur bedauern, bewegen wir uns auch hierbei auf ein Abenteuer zu, das es wert ist untersucht und mitgeteilt zu werden.