Zukunftswerkstätten

Zukunftswerkstätten gibt es bereits seit den 70er Jahren. Sie wurden damals vor allem zur Problemlösung im Sinne der Bürgerbeteiligung eingesetzt, aber auch zur Erstellung von
individuellen Lebensplänen.

Seit Mai 2007 führen wir Zukunftswerkstätten zum Thema Abenteuer Alter durch, an denen
sich Menschen aus dem gesamten Bundesgebiet beteiligt haben.

In drei Phasen wird das Thema untersucht und ausgebreitet.
Von der Endeckung des Mangels an geeigneten Perspektiven, der so genannten Kritikphase,
über visionäre Vorstellungen und Konzepte gelangen wir zur Visionsphase und nähern wir uns in
der Verwirklichungsphase konkreten Vorhaben der Realisierung.

Die Zukunftswerkstatt Abenteuer Alter will Gelegenheit geben, den Altersbegriff mit neuen und kreativen Inhalten zu füllen. Sie will Austausch, Kontakt und Freundschaft stiften und ein Netzwerk aufbauen, das Visionen und Projekte weiter entwickelt um geeignete Lebensformen zu erschaffen.

Dazu sprechen wir Menschen an, die selbstbestimmt leben wollen, ein Modell für diesen Lebensabschnitt entwickeln und sich aktiv bei der Verwirklichung einbringen wollen.

Zukunftswerkstätten haben bisher zu den folgenden Themen stattgefunden:

Zukunftswerkstatt: Eros, Sinn und Sinnlichkeit im Alter
Zukunftswerkstatt: Ein kreatives Lebensprojekt
Zukunftswerkstatt: Leben – Sterben – Tod – Übergänge